Malepartus Jagdreisen
  • Malepartus Jagdreisen - Monteria in Spanien
  • Malepartus Jagdreisen - Monteria in Spanien
  • Malepartus Jagdreisen - Monteria in Spanien
  • Malepartus Jagdreisen - Monteria in Spanien
  • Malepartus Jagdreisen - Monteria in Spanien
  • Malepartus Jagdreisen - Monteria in Spanien
  • Malepartus Jagdreisen - Monteria in Spanien
  • Malepartus Jagdreisen - Monteria in Spanien
Malepartus Jagdreisen

SPANIEN Malepartus Jagdreisen - Spanien

 
2-tägige Monteria in der Provinz Cáceres in 2022 auf Rot- und Schwarzwild.
Cáceres ist die Hauptstadt der Provinz Cáceres der Autonomen Region Extremadura in Spanien. Die Altstadt von Cáceres gehört zum UNESCO-Welterbe. Das Umland der Stadt ist bekannt für seine ausgedehnten Dehesas, beweidete Eichenhaine.

Termin 1 vom 21. bis 24. Januar 2022

Die Anreise erfolgt am 21. Januar über den Flughafen Madrid oder Lissabon bis spätestens 14:00 Uhr und die Abreise am 24. Januar. Die Entfernung zum Jagdgebiet beträgt ca. 300 km und es wird der Flughafen gewählt, welcher für die meisten der Gäste am geeignetsten ist.
Es sind maximal 25 Jäger und die Jagd findet statt auf einer 1.800 ha gezäunten Finca, welche ein Jahr lang nicht bejagt wurde. Daher ist mit viel Wild und guten Trophäen zu rechnen. Vom Jagdveranstalter werden ca. 200 Stück Wild auf der Strecke garantiert, aber wesentlich mehr erwartet.
An den zwei Jagdtagen ist Schwarzwild ohne Begrenzung frei und je Jäger und Jagdtag zwei Rothirsche egal welcher Stärkeklasse und vier Stück Kahlwild. Das Gebiet zeichnet sich durch einen überdurchschnittlichen Sauenbestand aus.
Eine eigene Waffe kann problemlos mitgebracht werden und sauberes Schießen wird vorausgesetzt. In Spanien wird in der Regel krankes Wild nicht nachgesucht.

Termin 2 vom 18. bis 21. Februar 2022

Die Anreise erfolgt am 18. Februar über den Flughafen Madrid oder Lissabon bis spätestens 14:00 Uhr und die Abreise am 21. Februar. Die Entfernung zum Jagdgebiet beträgt ca. 310 km und es wird der Flughafen gewählt, welcher für die meisten der Gäste am geeignetsten ist.
Es sind maximal 27 Jäger und die Jagd findet statt auf einer 1.600 ha gezäunten Finca, welche zwei Jahre lang nicht bejagt wurde. Daher ist mit viel Wild und guten Trophäen zu rechnen. Vom Jagdveranstalter werden ca. 200 Stück Wild auf der Strecke garantiert, aber um 250 Stück erwartet.
An den zwei Jagdtagen ist Schwarzwild ohne Begrenzung frei und je Jäger und Jagdtag drei Rothirsche egal welcher Stärkeklasse und drei Stück Kahlwild. Das Gebiet zeichnet sich durch einen überdurchschnittlichen Sauenbestand aus.

Für beide Termine gilt

Jede der angebotenen Monterias gibt es zum Preis von 3.850 € inklusive Flughafentransfer, 3 Übernachtungen im 4-Sterne-Hotel im Doppelzimmer (davon zwei Übernachtungen in der Nähe des Jagdgebietes), Vollpension, Trophäen, Jagdlizenz, Versicherung, Transfers und Jagdorganisation.
Eine eigene Waffe kann problemlos mitgebracht werden, und sauberes Schießen wird vorausgesetzt. In Spanien wird in der Regel krankes Wild nicht nachgesucht.

Nicht im Preis enthalten sind folgende Leistungen:

· Einzelzimmerzuschlag 50 € pro Tag
· Begleitperson 150 € je Tag
· Alkoholische Getränke außerhalb der Mahlzeiten und Abendessen am letzten Abend in Madrid oder Lissabon.
· Trinkgelder 50 € je Jäger
· Leihwaffe 70 € pro Jagdtag zuzüglich Munition
· Trophäenvorpräparation 75 € je Trophäe plus Versand

Die Bearbeitungsgebühr beträgt 75 €.

Unsere Partner Unsere Partner - Brokeloher Moorhof